Mordfall "Stefan"

Hier geht es um den Mord an dem 13 jährigen Jungen Stefan Lamprecht, geb. 20.04.1982.







Ich werfe der Polizei Berlin vor alles in diesem Fall vertuscht zu haben was es zu vertuschen gab um die Täter, die der Polizei bekannt sind, zu schützen. Aus politischer Korrektheit.

Ähnlich wie beim Kiesewetter Mord in Heilbronn.

Stefan Lamprecht wurde am 2. August 1995 in Berlin entführt. Er wurde in ein Kleid aus Müllsäcken gesteckt, vergewaltigt, zu Tode gefoltert und auf einen Müllhaufen geworfen. Seine Leiche wurde am 8. August auf einer Müllkippe in der Nähe von Berlin gefunden.

Die Leiche war mit einer Schicht von Braunkohle bedeckt.


Was hat die Polizei vertuscht und was sind die Parallen zum Fall Tristan in Bezug auf das Opfer?


Er war ebenfalls deutscher Staatsangehöriger, blond und 13 Jahre alt und hatte an einem "deutschen Tag" (20.04.) Geburtstag.  Interessanterweise hat die  Polizei sein  Geburtsdatum wie auch seinen Todestag verheimlicht bzw. "kann es nicht sagen".

Es gibt allerdings keine Ausrede wieso sie das Geburtsdatum verheimlicht haben. Denn im Fall Tristan kommt die Quelle direkt von der Polizei. Den 3. Oktober konnte man den Leuten wahrscheinlich noch verkaufen...beim Datum 20.04. wären mit Sicherheit einige Leute stutzig geworden.

Es kommt trotzdem langsam alles ans Licht! Die Quelle zu dem Geburtsdatum auf der Wikipediaseite "Mordfall Stefan Lamprecht" stammt von mir weil die Polizei sich geweigert hat eine offizielle Quelle zu liefern.

Sonst hat es ja anscheinend keinen interessiert... 


Wenn ich recht habe und dieser Mord ebenfalls eine rituelle Tötung war und das Opfer aus Deutschenhass ermordet wurde, dann müsste zwischen dem 2. August und dem 8. August 1995 ein hoher "Feiertag" der verdächtigen religiösen Sekte gewesen sein...


Das ist auch der Grund wieso die Polizei angeblich nicht wissen will an welchem Tag der Junge ermordet wurde?

Der Betreiber dieser Seite hat seine Pflicht getan und die ermittelnde Beamtin in Berlin, Frau KHK Wolff vom LKA Berlin sofort darüber informiert aus welchem Motiv der Junge ermordet wurde.

Frau KHK Wolff hat dann fast schon panisch innerhalb von 2 Minuten etwa 10 MAL das Wort
"Verschwörungstheorie" benutzt
...typisch wenn man diese Gauner ertappt!

Dummerweise hat sich bei ihr noch nicht rumgesprochen dass das Wort "Verschwörungstheorie" nur noch Verbrecher benutzen, um solche und andere Taten zu verdecken.

Übersetzung: Verschwörungstheorie = Scheisse, sie haben uns.

2 Tage nach diesem Telefonat hat jemand dem Betreiber dieser Seite als Warnung seine Katze entführt und gequält.  Und das war erst der Anfang.

Danach folgten Morddrohungen, Paypalkontensperrung, mein Emailacount wurde gehackt, meine Post gestohlen, meinen Computer unbrauchbar gehackt. Dann noch Ärger mit der BRD Justiz und Polizei usw. Das Übliche wenn man Verbrechen aufklären will wo Teile des Staatsapperates drin hängen...;)


Da hab ich wohl in ein Wespennest gestochen.


Liebe Polizisten die diesen Fall bearbeiten:

Eure erbärmlichen Ausreden glaubt euch keiner mehr. Siehe NSU und Kiesewetter-Mord. Das  Ding ist auch rum. Nix pöse pöse "Nazis"...die Waffen wurden nachweislich!!! von Polizisten hinterher selbst ins Wohmmobil gelegt nach dem sie die wahren Täter gedeckt haben. Siehe die Aussagen der Feuerwehrleute vor dem Untersuchungsauschuss NSU in Thüringen!!

Und damit geht euer sauberer Kampf gegen Rechts den Bach runter.

Siehe die geleakten Akten vom Polizistenmord in Heilbronn.



Auf welcher Seite steht ihr eigentlich? Ihr sollt uns vor diesen Verbrechern und Bestien beschützen, aber einige machen mit diesen Leuten gemeinsame Sache weil die Taten "politisch unkorrekt" sind...

Stattdessen werden  Leute von euch terrorisiert die solche Fälle aufdecken.

Wollt ihr die Mordfälle am Stefan und am Tristan auch noch den beiden Uwes aus dem Wohnmobil anhängen??

Wundern würde es mich nicht!






















Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:05.05.2017 um 18:29 (UTC)
Arbeitskreis-Tristan
Arbeitskreis-Tristan
Offline

"Wollt ihr die Mordfälle am Stefan und am Tristan auch noch den beiden Uwes aus dem Wohnmobil anhängen??

Wundern würde es mich nicht!"

Das habe ich ca. ein Jahr vorher geschrieben bevor die Polizei den Mord am Tristan dem Seel und den Mord an Peggy dem Böhnhart anhängen wollten....

Hab ich ja fast richtig gelegen

Ich bin kein Hellseher aber die BRD - Bullen lügen wenn sie den Mund aufmachen und versuchen ständig Beweismittel zu fälschen und Unschuldigen etwas anzuhängen...

Das macht euch berechenbar ...



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: